Barrierefreiheit Quelle: © Egon Häbich / PIXELIO

Der Zugang zum Gebäude erfolgt über den Hof, der sich links vom Haupteingang am Preußenring befindet. Neben dem Schiebetor befindet sich eine Klingel nebst Sprechanlage. Dort kann nach Kontaktaufnahme mit den Wachtmeistern und Zugangskontrolle Einlass erfolgen. Auf dem Hofparkplatz stehen 2 Behindertenparkplätze für Bedienstete und Besucher gleichermaßen zur Verfügung. Am Eingang des Hauptgebäudes Nordwall 131 und am rückwärtigen Eingang des Hofes gibt ein Orientierungsleitsystem Auskunft über den Hauszugang für Behinderte.

Für Rollstuhlfahrer, Rollatorfahrer und Eltern mit Kinderwagen besteht über den Außenaufzug auf dem Hof die Möglichkeit, in das Gebäude zu kommen. Eine Anmeldung über die Sprechanlage am Hoftor ist möglich. Ein Orientierungssystem für Blinde ist im hiesigen Gebäude noch nicht installiert, ebenso gibt es noch keine mobile Höranlage.

Es gibt eine behindertengerechte Toilette in der 1. Etage. Für diese Behindertentoilette ist kein Schlüssel erforderlich. An den Treppen gibt es Handläufe für normal große Menschen. Es gibt keine Markierungen an den Treppenenden für Sehbehinderte. Die Treppen sind nur teilweise kontrastreich für Sehbehinderte. Der Nachtbriefkasten mit Fristfunktion kann barrierefrei genutzt werden.

Für weitere Fragen steht Herr Justizamtmann Heinrich Löhr unter der Telefonnummer 02151-847-430 oder der E-Mail-Adresse heinrich.loehr@lg-krefeld.nrw.de zur Verfügung.

 

Nebengebäude Preußenring

Der Haupteingang des Justizzentrums kann über eine hiervon rechts gelegene Rampe erreicht werden.
Im Gebäude sind alle Stockwerke mit Personenaufzügen erreichbar.
Eine behindertengerechte Toilette befindet sich in der 2. Etage des viergeschössigen Gebäudeteils.